Willkommen

 

Wir freuen uns, dass Sie uns auf unserer Homepage besuchen. Hier können Sie sich rundum über die Integrierte Gesamtschule Salmtal informieren. Lernen Sie die Personen kennen, die an der Schule in verantwortlicher Position tätig sind, erfahren Sie etwas über das Schulprofil, informieren Sie sich über Termine und Fahrpläne, stöbern Sie im Archiv. Sie sind herzlich dazu eingeladen.

Sollten Sie allgemeine Informationen über die Besonderheiten der Schulform "Integrierte Gesamtschule" suchen, finden Sie diese auf dem Bildungsserver.

Auf dieser Seite werden Sie immer die neuesten Berichte über das Schulleben lesen können. Es lohnt sich, uns häufiger zu besuchen. Und nun viel Spaß bei der Online-Erkundung der IGS Salmtal.

Startschuss an der IGS Salmtal

Am 15.08.2017 fiel der Startschuss. Das neue Schuljahr hat begonnen.

Es sind aufregende Zeiten für die Schülerinnen und Schüler unsere neuen fünften Klassen. Was gab es in dieser Woche nicht alles zu entdecken?

Nach einem gemeinsamen Gottesdienst und einer feierlichen Willkommensveranstaltung freuten sich alle 108 Kinder am Dienstag über eine kleine Schultüte und ihre neuen Unterrichtsräume.

Für die Kinder unserer vier diesjährigen fünften Klassen gibt es viel Neues zu erkunden. Neue Lehrer, eine Mensa, einen Schulbrunnen und jede Menge neue Unterrichtfächer.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start ins Schuljahr 2017/2018.

Spendenlauf 2017

Die Schülerinnen und Schüler der IGS Salmtal laufen für Flüchtlingskinder in Not

Schülerinnen und Schüler der IGS Salmtal setzen sich für Flüchtlingskinder in Not ein.

Im Rahmen der bundesweiten Aktion „wir laufen für UNICEF“ veranstaltete die Schule einen Sponsorenlauf. Die Mädchen und Jungen folgten damit einem Aufruf des Fußballweltmeisters und UNICEF-Paten Mats Hummels, der auch Schirmherr der Aktion „wir laufen für UNICEF“ ist.

Im Vorfeld suchten sich die jungen Läufer Sponsoren, die bereit waren, pro gelaufener Runde oder für jeden gelaufenen Kilometer einen Betrag zu spenden. Sponsoren konnten Eltern, Verwandte oder auch Geschäfte sein.

Mit dem Schülerlauf unterstützen Schüler in Deutschland Flüchtlingskinder in Krisen- und Kriegsgebieten.

„Kaum ein Thema beschäftigt uns momentan so wie das Schicksal der vielen Flüchtlinge, die durch Krieg und Gewalt ihre Heimat verlassen müssen. Die Kinder und Jugendlichen auf der Flucht leiden ganz besonders unter dieser Situation. Mit der Aktion „wir laufen für UNICEF“ setzen sich so viele junge Menschen hier in Deutschland für Gleichaltrige auf der ganzen Welt ein. Dafür sind wir sehr dankbar“, würdigte Frau Junk – Leitung der UNICEF-Gruppe, Trier den Einsatz der jungen Sportler.

Insgesamt nahmen nahezu alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 10 teil und erliefen 7999,56 Euro. Das Geld wird zu 50 % an UNICEF gespendet und 50% verbleiben in der Schule für eigene Projekte. So ist es den Schülern eine Herzensangelegenheit den Schüleraustausch mit unserer Partnerschule in Betlehem zu unterstützen. Des Weiteren wird ein Teil genutzt, um den Lebensraum IGS Salmtal für die Schülerinnen und Schüler noch ein Stückchen lebenswerter zu machen.

Hauptsache läuft! - IGS Salmtal nimmt zum dritten Mal am Wittlicher Firmenlauf teil und sahnt gleich zwei Preise ab-

Die IGS Salmtal startete zum wiederholten Male beim Wittlicher Firmenlauf.
Diesmal ging die Schulgemeinschaft mit  103 Läufern (d.h. 26 Teams), bestehend aus Schülern, Eltern und Geschwistern, Lehrern und weiteren Mitarbeitern beim BUNGERT-Firmenlauf in Wittlich an den Start.

In den letzten Wochen fand bereits ein freiwilliges Training unter der Leitung von Sportlehrer Marco Löffler statt, um die Läufer auf den 5km langen Lauf vorzubereiten.

Organisiert wurde die Teilnahme am Lauf durch das „Orga-Team Firmenlauf“, bestehend aus der SV der IGS Salmtal in Kooperation mit ihrer Verbindungslehrerin Konstanze Münninghoff und fünf weiteren Schülern der 10. Klasse.

Wir nutzen den Lauf außerdem, um auf die im kommenden Schuljahr startende Oberstufe aufmerksam zu machen. So nutzten wir unsere Laufshirts mit dem Aufdruck „Mit uns läuft‘s – Abi 2020“, gesponsert von der Firma Matthias Ruppert, und bemalten uns mit IGS-Schriftzügen, um auf die MSS an der IGS Salmtal und unseren besonderen Charme und Zusammenhalt mit der ganzen Schulgemeinschaft aufmerksam zu machen.

Besonders freuen konnten sich im Anschluss an den Lauf vier männliche Läufer der IGS Salmtal, die in der Kategorie „Männer“ mit einer unglaublich tollen Zeit von 01:21:00h den dritten Rang erreichten und somit eine Bronzemedaille und die kostenfreie Teilnahme am Lauf im kommenden Jahr gewannen. Zu diesem sensationell schnellen Team gehörten Julian Ehlen (10α), Nico Knötgen (8a) sowie Eric Haas (8a), der mit einer Zeit von 18:53 insgesamt den 13. Rang von knapp 1900 Läufern erzielte und Constantin Fuchs (9a), der mit 18:07 den 5. Platz belegte.



Freuen konnten sich aber auch alle anderen Läufer, denn wir gewannen zum zweiten Mal den Titel „laufstärkstes Team“ für die meisten Läufer im Wettbewerb. So konnten wir in diesem Jahr einen Pokal mit nach Salmtal bringen, der in der Schule sicherlich einen Ehrenplatz finden wird.

Alle Läufer bedanken sich hiermit schon einmal für die lautstarken Zurufe beim Lauf!
Außerdem bedankt sich die IGS Salmtal bei unserem T-Shirt-Sponsor  Bauunternehmen Matthias Ruppert und den Eltern, Lehrkräften und Mitarbeitern für das Sponsoring der Startgelder  der teilnehmenden Schüler.
Ein herzliches Dankeschön an die Schüler/innen, die am Lauftag morgens und sogar eine halbe Stunde vor dem Lauf noch spontan für erkrankte Läufer/innen eingesprungen sind.
Ein großer Dank geht an das „Orga Team Firmenlauf“  um Joelle, Celine, Elena, Marvin, Julian, Sophia, Murielle, Sabrina und Alina (alle 10α), ohne deren Einsatz die Teilnahme am Firmenlauf 2017 nicht möglich gewesen wäre.

 

40 Jahre Schulstandort Salmtal - Sternwanderung

Am 10.06.2017 fand an der Integrierten Gesamtschule Salmtal die Auftaktveranstaltung zum 40 jährigen Schuljubiläum statt. Die Veranstaltung begann mit einer Sternwanderung. Schüler, Eltern, ehemalige Schüler und eingeladene Ehrengäste wanderten aus den Ortschaften rund um Salmtal an die IGS. Unter großem Beifall kamen die einzelnen Wandergruppen an der Schule an. 

Dort war bereits durch den Schulelternbeirat alles für ein großes Schulfest vorbereitet: Stehtische und kalte Getränke, Kuchen, Pommes-Frites und Würstchen.

An dieser Stelle geht unser ganz besonderes Dankeschön an den Schulelternbeirat und Frau Schnitzius die in unermüdlicher, stundenlanger Arbeit den Einsatz von Eltern und Helfern für diesen Tag geplant hat.

Ein weiteres Dankeschön geht an alle engagierten Eltern, die mit Kuchenspenden und ihrem Arbeitseinsatz dieses Fest erst ermöglichten und Herrn Oeffling, der uns als Vorsitzender des Fördervereins helfend unter die Arme griff.

Danke auch an die Familie Neukirch der Salmbach-Oase in Bruch und Familie Müller der Metzgerei Müller in Speicher für kühle Getränke und kulinarische Leckerbissen.

Nicht nur für die Verpflegung wurde gesorgt. Auf dem Schulhof gab es für Groß und Klein noch mehr zu entdecken. Wer sich sportlich auf dem Schulhof betätigen wollte, konnte dies beim Dosenwerfen oder Torwandschießen. Doch auch das Kinderschminken war gut besucht. So sah man nach einiger Zeit viel kleine Prinzessinnen und zweibeinige Kätzchen über den Schulhof umher laufen. Wem das noch nicht Nervenkitzel genug war, der wartete auf die große Tombola. Dort gab es Bluetooth-Boxen für das Smart-Phone zu gewinnen und allerlei andere praktische Dinge.

Ein rundum gelungenes Fest und glückliche Gesichter waren die Resultate dieses Tages.

Wir freuen uns auf weitere schöne Stunden mit Ihnen und feiern einfach weiter am Theaterabend des Wahlpflichtfaches Kunst und Kultur.

 

Wann? Am 20.06.2017 ab 19.05 Uhr.

Wo? In der Mensa unserer Schule.

 

Last but not least…

Danken möchten wir auch unseren Kolleginnen und Kollegen, die wie immer einen großartigen Einsatz bewiesen haben und weit jenseits Ihrer Arbeitszeit großartiges geleistet haben.

Schüleraustausch mit Luxemburg

Auch in diesem Jahr fand im Landkreis Bernkastel-Wittlich das Austauschprojekt mit Jugendlichen aus dem Großherzogtum Luxemburg statt.

An der IGS Salmtal nahmen sechs Schülerinnen und Schüler aus dem Wahlpflichtfach Französisch der Klassenstufen 6, 7 und 8 an diesem Projekt teil und begrüßten ihre luxemburgische Austauschpartner, die im Juni für eine Woche zu Gast in Salmtal waren.

Dieser Austausch bietet den Jugendlichen und ihren Familien die Gelegenheit, unsere Nachbarn und deren kulturelle Besonderheiten zu entdecken.

Der zweite Teil des Austausches findet direkt im Anschluss statt. Dann sind die Jugendlichen aus unserem Landkreis zu Gast in Luxemburg, wo am 18. Juni 2017 der Abschluss des diesjährigen Projekts mit einem großen Freundschaftsfest gefeiert wird.

 

Zu Besuch im Europaparlament in Brüssel

„Mit der EU ist es wie mit der Gesundheit: Man merkt erst wie wichtig sie ist, wenn man sie nicht mehr hat.“ Mit diesem Zitat erklärte die Europa-Abgeordnete Sabine Verheyen Schülerinnen und Schülern der Klasse 10 γ der IGS Salmtal die Bedeutung der Europäischen Union. Auf Anregung von Lea Schwaab aus der Klasse 10 γ, die privat im Kontakt mit dieser Abgeordneten steht, war dieser Besuch organisiert worden.
Im Informationszentrum des EU-Parlaments, dem „Parlamentarium“, konnten sich die Jungen und Mädchen zunächst einen Überblick über die Geschichte und Entwicklung der EU verschaffen. Anschließend schilderte ihnen Frau Verheyen den Alltag und die Aufgaben einer Europa-Abgeordneten. Mit Beispielen, wie dem EU-Führerschein oder dem Wegfall der Roaming-Gebühren beim Handy, veranschaulichte sie die Auswirkungen von EU-Beschlüssen auf unseren Alltag. Danach führte sie die Klassen in den Sitzungsaal des Parlaments und erklärte das Rede- und Abstimmungsverhalten sowie die Sitzordnung der Fraktionen. Besonderen Eindruck hinterließ die Arbeit der Simultandolmetscher, da jeder Abgeordnete das Recht hat, einen Wortbeitrag in seiner offiziellen Landessprache verfolgen zu können.

Nach einem gemeinsamen Gruppenbild und der Verabschiedung von Frau Verheyen machte sich die Klasse auf den Weg in die Brüsseler Innenstadt. Vorbei am königlichen Palast ging es über den „Kunstberg“ zum „Grand Place“, der guten Stube Brüssels. Von dort aus wurden weitere Sehenswürdigkeiten, wie „Maneken Pis“ und die „Galerie Royale“ erkundet. Natürlich mussten auch die belgischen „Frites“ getestet werden.

So gestärkt und voll mit Eindrücken von diesem „Europatag“ in Brüssel konnte am späten Nachmittag der Heimweg angetreten werden.

Wandertag

Am 30.05.2017 fand in den Klassenstufen 5, 6, 7 und 10 der zweite Wandertag des Schuljahres statt. Besonders mutig mussten in diesem Jahr die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5d sein. Sie kletterten in Höhen von 2-12m durch die Bäume des Kletterparks „Mosel Adventure Forest“. Der ein oder andere musste dabei seinen ganzen Mut zusammen nehmen. Doch am Ende des Parcours ging es mit Schwung auf einer Seilbahn wieder zurück auf den sicheren Boden.

Die Klasse 5b lernte den Demeterhof Breit in Wittlich kennen und seine vielen zwei- und vierfüßigen Bewohner. Interessiert lauschten sie den Ausführungen des Landwirts Herrn Brandsma über Tierhaltung und Futtermittelanbau. Begeisterung kam bei den Küken der Laufenten und bei den Schweinen auf. Der größte Sympathieträger des Tages war die Hofkatze Molly. Diese ließ sich von den Kindern bereitwillig streicheln.

Kochduell an der IGS Salmtal

Die Schülerinnen und Schüler des WPF Gesundheit und Ernährung aus Jahrgangsstufe neun haben kürzlich ihre diesjährige Kochprüfung absolviert. An drei Terminen haben sie dazu in Zweierteams eine Vorspeise, ein Hauptgericht und ein Dessert zubereitet. So hatten sie die Möglichkeit, ihre bei Frau Ruth erlernten Zubereitungstechniken, unter Beweis zu stellen. Sowohl für die Rezeptauswahl, als auch für den Einkauf, waren die Jugendlichen selbst verantwortlich. Mit geschickten Handgriffen, perfekter Arbeitsteilung und einem geschulten Auge, zauberten sie optisch ansprechende und geschmacklich überzeugende Köstlichkeiten.

Die IGS läuft den Gutenberg-Marathon in Mainz

9.000 Läuferinnen und Läufer, eine unbeschreibliche Atmosphäre, eine schweißtreibende 42,195 km lange Laufstrecke und die IGS Salmtal war dabei!

In Begleitung ihres Lehrers Hr. Kraft nahmen die Läufer Julian Ehlen, Henrik Schömann und Kenneth Jochems am Sonntag, den 07. Mai 2017 am 18. Mainzer Gutenberg-Marathons teil.

Die Laufstrecke wurde als Staffellauf in vier Abschnitten à 13 km (Julian), 10 km (Henrik), 8 km (Hr. Kraft) und 11 km (Kenneth) absolviert.

Voller Enthusiasmus, Teamgeist und Siegeswillen gingen die Läufer bei leicht regnerischen Bedingungen an den Start und sicherten sich am Ende des Tages mit einer Zeit von 04:02:43 einen fantastischen 102. Platz.

Dass „sich quälen am Ende auszahlt, „man die Möglichkeit hat, während des Laufs im Team zu arbeiten“ oder einfach nur „die Stimmung“ sind einige der Highlights, die unsere Schüler an diesem Tag erlebt haben.

Für dieses unglaubliche Event und ihr besonderes außerschulisches Engagement danken wir unseren Läufern, ihren Eltern und allen anderen Unterstützern recht herzlich. Besonderer Dank gilt an dieser Stelle unserem Förderverein, der mit der Übernahme der Startgebühren die Teilnahme an dem Marathon überhaupt erst möglich gemacht hat!

Wir blicken auf ein unglaubliches Ereignis zurück, an welches wir uns sicher noch lange werden erinnern können! Und auch wenn die schmerzenden Beine noch nicht vollständig auskuriert sind, so kann doch jetzt schon sicher gesagt werden: Nach dem Lauf ist vor dem Lauf!

Christian Kraft

 

Fleisch frisst Land - Ein Projekt der Klassenstufe 7

Vier Wochen lang haben sich Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen in den Fächern Deutsch, Gesellschaftslehre und Religion/Ethik mit globalen Folgen der übermäßigen Fleischproduktion, der Verwendung von Ackerflächen für die Erzeugung von „Biokraftstoffen“ und dem Ersatz von sogenannten „alten Sorten“ durch genveränderte Pflanzen beschäftigt

Zu einem interessanten Abend (13.06.2017, 19:00 Uhr, Mensa der IGS Salmtal) laden die Siebtklässler, ihre Lehrer/-innen und der Verein „Projektwerkstatt Zukunft e. V. Hetzerath“ gemeinsam ganz herzlich ein.

Der Vorstand des Vereins stand den Schülerinnen und Schülern als Expertengruppe während der Projektzeit zur Verfügung. Die Mitglieder werden auch am Veranstaltungsabend die Fragen der Schülerinnen und Schüler und des Publikums beantworten.

Auch an den kleinen Hunger ist gedacht.

Nähere Informationen finden Sie hier in Kürze.

 

Chemie zum Anfassen

Fahrt des Wahlpflichtfachkurses an die Universität Koblenz

Wann hat man schon als Schüler die Möglichkeit, die Reaktion von Säuren mit unterschiedlichen Materialien des Haushalts zu beobachten?

Am 24.03.2017 war es so weit. Die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfaches Natur und Umwelt fuhren mit ihrem Lehrer Herrn Schmalen an die Universität Koblenz. Dort wurden Sie von Frau Dr. Edith Nitsche in Empfang genommen. Sie öffnete den Schülerinnen und Schülern mit den Türen des Labors der Abteilung Chemie eine ganz neue Welt. Unter Anleitung von Herrn Schmalen und Frau Nitsche durften sie eine Vielzahl an aufregenden Experimenten selbstständig durchführen. So wurde auch die Fragestellung bearbeitet, was wohl mit einem Hühnerei geschieht, wenn man es in Säure einlegt.

Jasmin: „Wir gingen mit einer gewissen Neugier ins Labor, denn keiner konnte sich vorstellen was uns erwarten würde.“

Neugierige Schüleraugen und Begeisterung über die Vielfalt der Experimente waren die Resultate dieses gelungenen Ausfluges. Doch auch die Theorie kam nicht zu kurz. Frau Nitsche war immer in der Nähe der Schülerinnen und Schüler und erklärte ihnen mit großer Geduld und Empathie ungelöste Problemstellungen.

Kenneth: „Alles in Allem war es ein sehr spannender und interessanter Tag, wir erlebten den Unterscheid zwischen Schule und Uni, lernten viel Neues anhand beeindruckender Experimente und hatten viel Spaß!“

Dieses Angebot der Universität Koblenz stellt für die Jugendlichen eine einmalige Möglichkeit dar, die Arbeit in einem wissenschaftlichen Labor kennen zu lernen. Es bietet eine optimale Ergänzung zum Regelunterricht und gewährte einen ersten Einblick in die naturwissenschaftlichen Berufe.

Das Projekt Schülerlabor wurde ursprünglich von der Robert Bosch Stiftung und vom Fonds der chemischen Industrie gefördert und bietet seit dem Jahr 2004 Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, in den Labors der Abteilung Chemie des Instituts für Integrierte Naturwissenschaften zu experimentieren. Zielsetzung dieses Projekts ist es, die Schülerinnen Schüler frühzeitig für die Naturwissenschaften zu begeistern und das Interesse an chemischen Fragestellungen zu wecken.

Ich schenk dir eine Geschichte

Am 23. April 2017 war es wieder so weit: In ganz Deutschland feierten Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte den UNESCO-Welttag des Buches und wir feierten mit.

Alle Klassen der Jahrgangsstufe 5 der IGS Salmtal wanderten am 26.04.2017 zur Altstadtbuchhandlung in Wittlich. In der Buchhandlung angekommen bekamen die Kinder spannende Geschichten rund um den Buchdruck und die Arbeit eines Autors zu hören. Gebannt folgten sie den Ausführungen über die Bedeutung von Büchern in unseren Alltag. Ihnen wurde verdeutlicht, dass es in vielen Teilen der Erde nicht selbstverständlich ist lesen und schreiben zu können. Die Mitarbeiter der Altstadtbuchhandlung beantworteten den Kindern geduldig und fachkompetent alle ihre Fragen.

Die Schülerinnen und Schüler bekamen an diesem Tag ein ganz besonderes Geschenk. Einen Buchgutschein der Stiftung lesen. Diesen Gutschein durften die Kinder noch in der Bücherei gegen ein Buch von Henriette Wich einlösen. Dieses Buch wurde von Frau Wich extra für den Welttag des Buches geschrieben. Es trägt den Titel „Das geheimnisvolle Spukhaus“. Die Fünftklässler freuten sich über ihr neues Buch. Einige waren kaum aus der Buchhandlung hinaus zu bewegen, weil sie so in das neue Buch versunken waren. Andere konnten nicht genug davon bekommen in den Büchern der Bücherei zu stöbern.

Nach einem Eis an der Eisdiele ging es für alle zurück zur Schule. „Das Spukhaus“ wird nun von den Kindern im Deutschunterricht bearbeitet. Viele von ihnen lesen jedoch auch zu Hause „heimlich“ weiter.

Das FranceMobil zu Gast an der IGS Salmtal

Am 3. Mai war es soweit. Pünktlich zur 3. Unterrichtsstunde rollte das FranceMobil auf den Schulhof der Integrierten Gesamtschule Salmtal. An Bord des Renault Kangoo befand sich ein sympathischer junger Mann namens Thomas. Er ist neuer Lektor des France Mobil in Rheinland Pfalz und im Saarland und arbeitet beim Institut Français in Mainz. Geboren wurde Thomas in Sens, einer kleinen Stadt im Burgund. Nach Salmtal kam er mit der Mission das Interesse der Fünft- und Sechstklässler am Französischunterricht zu wecken. Im Gepäck hatte er zu diesem Zweck Spiele, aktuelle französische Musik und auch Filme. Alles das, was Kinder auf die Sprache und Kultur unseres Nachbarlandes neugierig macht.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen fünf und sechs warteten ganz aufgeregt in ihren Klassen auf den Besuch aus Frankreich. Sie hatten mit Thomas großen Spaß, da dieser ihnen auf spielerische Art ein zeitgemäßes Bild von Frankreich näher brachte.

Das FranceMobil ist ein Programm des Institut Français Deutschland, des Deutsch-Französischen Jugendwerks und der Robert Bosch Stiftung. Unterstützt wird es von der Renault Deutschland AG, dem Ernst Klett Verlag und dem Deutsch-Französischen Institut Erlangen. Im Schuljahr 2015-2016 wurden insgesamt 1023 Schulen in Deutschland vom FranceMobil angefahren. 75000 deutsche Schüler erlebten ein kleines Stück Frankreich direkt in ihrer eigenen Schule.

Einladung zur Sternwanderung

"Deutsch - Französischer Tag" an der IGS Salmtal

Der "Deutsch - Französische Tag" hat das Ziel, die Jugendlichen beider Länder mit dem jeweiligen Nachbarland bekannt zu machen.
Er wird jedes Jahr am 22. Januar begangen und erinnert damit an die Unterzeichnung der Elysée Verträge zur deutsch-französischen Freundschaft vom 22. Januar 1963.
Besonders in den Schulen soll dieser Tag dazu genutzt werden, junge Menschen für die jeweils andere Kultur sowie zum Erlernen der anderen Sprache zu begeistern und über berufliche Aussichten im Nachbarland zu informieren.
An der IGS Salmtal haben die Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfaches Französisch der Klassenstufe 8 französische Spezialitäten und Süßigkeiten verkauft. Der Erlös wird der Kinderklinik des Krankenhauses Wittlich und dem Förderverein der Schule gespendet.

Vorlesewettbewerb 2016

Mit Rico und Oskar an die Spitze

Aus dem Buch „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel las Amelie Nasse beim diesjährigen Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs der IGS Salmtal vor und wurde mit ihrem Vortrag Schulsiegerin. Wie in jedem Jahr, so hatte auch in diesem Jahr der Börsenverein des Deutschen Buchhandels bundesweit die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen aufgerufen, die besten Vorleserinnen und Vorleser zu finden.

Nachdem in den letzten Wochen in den vier 6. Klassen die Klassensieger ermittelt worden waren, traten am Donnerstag, dem 08.12.2016, drei Mädchen und ein Junge in der neuen Schülerbücherei gegeneinander an, um aus ihrer Reihe einen Schulsieger zu ermitteln. Vor einer Jury aus Schülern und Lehrern durften sie zunächst aus einem bekannten Text vortragen, um im Anschluss daran mit einer Passage aus einem unbekannten Buch ihr Können unter Beweis zu stellen. Siegerin wurde mit knappem Vorsprung Amelie Nasse aus der Klasse 6a, die sich das Buch von Andreas Steinhöfel ausgesucht hatte. Sie wird nun die IGS Salmtal beim Kreisentscheid in Wittlich vertreten.

Die Leseleistungen aller Klassensiegerinnen und Klassensieger – neben Amelie waren das Marius Kerpen aus der 6b, Maja Zimmer aus der 6c und Nele Kowall aus der 6d – lagen so dicht beieinander, dass die Jury erst nach einer zweiten Wettbewerbsrunde zu einem endgültigen Ergebnis kam. Alle erhielten als Auszeichnung eine Urkunde, außerdem jeweils noch einen Buchgutschein als Anerkennung für ihren Einsatz.

Nikolauslauf Salmtal 2016

55 Läufer der IGS Salmtal nahmen am 1. Advent am Nikolauslauf in Salmtal teil, der vom TC Salmtal zugunsten der Organisation Kids And Poors Eyes International e.V. organisiert wurde.
Auf alle drei Distanzen waren Läufer der Schule am Start.

All unsere Läufer sind heil im Ziel angekommen :-)

Einige konnten sogar Preise ergattern:
Über 1,9 km beim Kinderlauf konnten sich Angelina Rice (6b, 9:14) und Fiete Velten (9:47) über 1. Plätze in ihrer Altersklasse freuen.

Über 5km liefen zwar ca. 40 Läufer der IGS mit,  leider schaffte es aber niemand unter die ersten 3. Aber dabei sein ist alles!

Über 10km hatten sich auch 10 IGS-Läufer angemeldet.
Eric Haas (8a) belegte mit 41:23 und einem Alter von 13 Jahren den 2. Platz unter allen Läufern! Herzlichen Glückwunsch!
Auch zwei weitere Läufer unter 16 Jahren haben die 10km geschafft:
Rubin Remmy (6a in 54:30) und Luca Remmy (7a in 1:02:23).
Herzlichen Glückwunsch!
 
Auch einige Eltern liefen mit!  Vielen Dank für Ihr Engagement!
Von Lehrerseite waren Frau Ruth über 10km und Frau Münninghoff über 5km dabei!

Gelaufen wurde natürlich wieder in den schuleigenen Laufshirts, die von der Firma Matthias Ruppert Bauunternehmen gesponsert wurden. Herzlichen Dank nochmal für Ihre Bereitschaft die Schule auf diesem Wege zu unterstützen.

Nächstes Jahr ist die IGS sicherlich wieder mit am Start!

Open Evening

Open Evening

 

Herzliche Einladung zum Open Evening für interessierte 4.-Klässler und ihre Eltern.
Lernen Sie unsere Schule und die Lehrer/innen kennen.

Termin:
18. November 2016
17:30 Uhr

Tag der offenen Tür - ABI 2020

 

Schülerinnentag TU Kaiserslautern

Am Donnerstag, dem 29. September 2016 brachen alle Schülerinnen der 10. Klassen der IGS Salmtal nach Kaiserslautern auf, um spannende Einblicke in die Welt der Naturwissenschaften zu gewinnen. Im Rahmen des Schülerinnentags, der seit 1995 an der Technischen Universität Kaiserslautern stattfindet, konnten die Schülerinnen aus mehr als 50 verschiedenen Workshops und Vorträgen diejenigen auswählen, die ihren individuellen Interessen und Stärken am nächsten kamen: von der Erkundung des Campus mithilfe eines Smartphones , über die Entwicklung eines Lautsprechers oder einer galvanischen Zelle bis hin zu der dreidimensionalen Planung von Städten sowie der Erstellung von 3D-Drucken forschten die Schülerinnen angeleitet durch das Fachpersonal der Universität in sämtlichen Bereichen der Naturwissenschaften. Die Freude, die mit der Auseinandersetzung von naturwissenschaftlichen Fragestellungen entstand, ließ sich im Verlauf des Tages förmlich greifen. Für diesen ereignisreichen Tag danken wir der Organisatorin, Frau Dr. Jessica Müller, und allen Mitarbeiten der TU Kaiserslautern noch einmal recht herzlich. Gemeinsam hat uns der Schülerinnentag zu der Erkenntnis geführt: Ja, Forschung kann schwierig sein, aber sie begeistert!

Christoph Schmalen und Christian Kraft

Präsentation - Oberstufe

Nach dem MSS-Infoabend am 22.09.2016 stellen wir Ihnen gerne die aktuelle Präsentation zur voraussichtlichen Organisation der MSS zur Verfügung.

Wenn die Präsentation vollständig geladen ist, müssen Sie "Start Prezi" klicken.

Liberté, Égalité, Fraternité

Am französischen Nationalfeiertag ( 14. Juli) verkauften die Jungen und Mädchen des Wahlpflichtfaches Französisch französische Spezialitäten und Süßigkeiten.  Im Angebot waren Schokoladenkuchen, Croissants, Madelaines und französische Kaubonbons.
Der Erlös wird der Villa Kuntbunt in Trier gespendet.

 

Big Challenge 2016


WIR GRATULIEREN: Justin Kossel (6c) und Jonas Driessen (7d) zu ihren hervorragenden Leistungen beim Big Challenge Wettbewerb ganz herzlich.

Justin Kossel erzielte den 1. Platz in Rheinland Pfalz in der Kategorie Sprinter

Jonas Driessen erreichte den 6. Platz in Rheinland Pfalz in der Kategorie Sprinter

Beide Schüler haben einen Länderpokal für die Schule gewonnen.



Unsere Erstplatzierten im Jahr 2016

  1. Jahrgangsstufe: 1. Leon Schramm (5a), 2. Colin Klein (5d), 3. Simon Schey (5c)

  1. Jahrgangsstufe: 1. Justin Kossel (6c), 2. Elias Amend (6a), 3. Felix Feilen (6c)

  1. Jahrgangsstufe: 1. Jonas Driessen (7d), 2. Robin Dietz (7c), 3. Julia Schey (7c)

  1. Jahrgangsstufe: 1. Tomke Velten (8b), 2. Talina Schommer (8b), 3. Esther Adam

  2. Jahrgangsstufe: 1. Nico Schneider (9c), 2. Maximilian Ternes (9c), 3. Steven

    Backes

Jedes Jahr werden Ranglisten auf Schul- und Bundesebene sowie auf Länderebene erstellt. Die Anzahl der teilnehmenden Schüler in der Kategorie Sprinter beläuft sich in Deutschland auf 262639 und im Land Rheinland Pfalz auf 3485. In Europa starteten insgesamt 606407 Schüler von 6010 Schulen.

An der IGS-Salmtal beteiligten sich 120 Schülerinnen und Schüler zum vierten Male erfolgreich an diesem Wettbewerb, der an allen teilnehmenden Schulen am 3. Mai 2016 durchgeführt wurde.

Der nächste BIG CHALLENGE WETTBEWERB findet am 4. Mai 2017 statt. Wir freuen uns wieder über eine rege Teilnahme und wünschen unseren Schülerinnen und Schülern viel Erfolg und Freude.

 

Mitmachzirkus Eifelpark

Als die Schülerinnen und Schüler der 6d am Dienstag, den 14. Juni 2016 in den Eifelpark nach Gondorf fuhren ahnte noch niemand, welch unvergesslichen Tag sie dort erleben sollten. In verschiedene Artistengruppen eingeteilt und von professionellen Zirkusartisten angeleitet, erarbeiteten sich die Schülerinnen und Schüler innerhalb kürzester Zeit eine spektakuläre Bühnenshow, die sie am Abend ihren Freunden und Angehörigen stolz präsentierten. Für Kinder, Eltern und Lehrer stand nach der Show fest: es war unglaublich!

Für dieses fantastische Erlebnis bedanken wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei dem gesamten Eifelpark-Team und der Artistenfamilie Brumbach, die dieses Arrangement kostenfrei angeboten haben.

Wir blicken auf ein fantastisches Erlebnis zurück, an welches wir uns sicherlich noch nach Jahren gerne erinnern.

Mirja Roden und Christian Kraft

 

Wittlicher Firmenlauf 2016

IGS Salmtal gewann den Preis als laufstärkstes Team beim Wittlicher Firmenlauf 2016

Am Mittwoch, den 15.06.2016 nahmen 31 Teams (124 Läufer) der IGS, bestehend aus Schülern, Eltern, Lehrkräften und Angehörigen, am Firmenlauf in Wittlich teil, sogar der Schulleiter Peter Riedel war wieder mit von der Partie.
Alle 124 Läufer erreichten nach 5,1 km erfolgreich das Ziel.
Die besten Laufzeiten der männlichen IGS-Teilnehmer erreichten Eric Haas, 7a (18:20), Constantin Fuchs, 8a (19:28) und Max Lehnart, 9a (20:55).
Bei den IGS-Läuferinnen erreichten die besten Zeiten Michaela Bakali, Mutter (24:08), Jana-Marie Nasse, 7a (24:31) und Anja Ruth, Lehrerin (25:18).
Auch in Bezug auf das ganze Läuferfeld von über 2000 Läufern betrachtet, schneidet die IGS sehr gut ab:
Eric Haas aus der 7. Klasse belegt mit einer Zeit von 18:20 den 18. Platz unter über 2000 Läufern.
Gemeinsam mit seinen Teamkollegen Constantin Fuchs (8a), Nico Knötgen (7a) und Alexander Haas (Vater) belegt er unter den Männerteams Rang 10.
Auch unter den Damenteams landete ein IGS-Team unter den TOP 10. Das Team der Schülersprecherin Jasmin Bakali (9a) mit Michaela Bakali (Mutter), Eva-Lotte Müller (Unterstützerin) und Alexa Schruden (9d) belegt Rang 10.
Von Lehrerseite absolvierte Herr Kraft den Lauf in der schnellsten Zeit (25:09).
Unterstützt wurde die IGS Salmtal durch 12 Läufer/innen der RS+ Salmtal. Ein herzliches Dankeschön dafür!
Lautstark angefeuert wurden die Teams der IGS von Schülern, Eltern, Lehrern und Mitarbeitern mit gebastelten Plakaten, bunten Pompons und Trommelwirbel.
So wurde der Lauf zu einem Event der ganzen Schulgemeinschaft.
Die IGS Salmtal bedankt sich herzlich beim T-Shirt-Sponsor Bauunternehmen Matthias Ruppert. sowie bei allen, die für einen Schüler das Startgeld übernommen haben.

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf!
Daher startet bereits jetzt die Vorbereitung für die Teilnahme der IGS am Firmenlauf im kommenden Jahr (Termin wird noch bekannt gegeben). Schließlich gibt es einen Titel zu verteidigen!
Wer Interesse an der Teilnahme hat, kann sich bereits jetzt unter KMuenninghoff@igs-salmtal.de vormerken lassen.
Teilnehmen dürfen alle Schüler/innen ab der 7. Klasse (unter 14 nur über Sondergenehmigung zw. Eltern und Veranstalter) sowie alle weiteren Interessierten ab dem 14. Lebensjahr.

 

Firmenlauf 2016

- Ergebnisse –



Platz

Name

Klasse

Zeit

1.

Eric Haas

7a

18:20

2.

Constantin Fuchs

8a

19:28

3.

Max Lehnart

9a

20:55

4.

Julian Ehlen

9a

21:45

5.

Nico Knötgen

7a

21:55

6.

Marco Wolff

Vater

22:09

7.

Alexander Christ

Unterstützer

22:33

8.

Phillip Weber

7d

22:41

 

Matthias Neumann

7d

22:41

10.

Maximilian Ternes

9c

22:43

11.

Fabio Zimmer

7a

22:46

12.

Niklas Weyers

7d

22:53

13.

Alexander Haas

Vater

22:56

14.

Tito Illigen

7b

23:02

 

Carlo Esch

8b

23:02

16.

Andreas Okfen

Unterstützer

23:55

17.

Leonard Tonner

8d

24:03

18.

Michaela Bakali

Mutter

24:08

19.

Sebastian Arend

Unterstützer

24:10

20.

Jana-Marie Nasse

7a

24:31

21.

Leon Wolff

8b

24:39

22.

Matthias Thieltges

8d

25:08

23.

Christian Kraft

Lehrer

25:09

24.

Andre Pelm

7a

25:10

25.

Jens Kirchen

Unterstützer

25:12

 

Alexander Weiland

9b

25:12

27.

Andreas Mertes

Unterstützer

25:15

28.

Axel Lauer

Lehrer

25:17

29.

Anja Ruth

Lehrerin

25:18

30.

Harald Birkel

Unterstützer

25:22

31.

Nicolai Strewinsky

Unterstützer

25:31

32.

Saskia Schleyer

7b

25:37

33.

Lukas Probst

9a

25:49

34.

Elias Berres

8c

26:05

35.

Matthias Wendling

Lehrer

26:09

36.

Luca Follmann

8b

26:21

37.

Johannes Aust

10e (RS+)

26:24

38.

Jara Illigen

8b

26:53

39.

Nicole Wittich

7b

27:05

40.

Mara Thul

7a

27:06

41.

Angelina Rice

5b

27:36

42.

Michael Feauto

Unterstützer

27:40

 

Fabian Röhr

9c

27:40

44.

Jessica Haas

9c

27:45

45.

Noah Schabio

Unterstützer

27:50

46.

Alexander Schilz

8c

27:51

47.

Steven Bernard

9d

27:58

48.

Anna Mertes

10e (RS+)

28:08

49.

Anne Ludwig

Lehrerin

28:24

50.

Dorian Dohmen

7b

28:25

51.

Anne Kaleja

9c

28:42

52.

Alex Morsch

9b

28:46

53.

Lara Teusch

7a

28:47

54.

Jan Heidweiler

10e (RS+)

28:53

55.

Henry Welter

8c

28:59

56.

Gabriel Feller

10e (RS+)

29:02

57.

Marcel Kranz

10e (RS+)

29:07

58.

Lukas Jung

8a

29:10

59.

Marc Borsch

7b

29:19

60.

Hans-Peter Kornelius

Vater

29:21

61.

Jasmin Bakali

9a

29:28

 

Eva-Lotte Müller

Unterstützerin

29:28

63.

Nadja Strewinsky

Unterstützerin

29:43

64.

Sybille Strewinsky

Schulsozialarbeiterin

29:45

65.

Pierre Koenen

Unterstützer

29:53

66.

Pascal Elsenberg

8a

29:54

 

Nico Görres

8c

29:54

68.

Hermann-Josef Wehage

Lehrer

29:55

69.

Philipp Weinacht

Unterstützer

30:00

70.

Christine Weinacht

Lehrerin

30:01

71.

Alexa Schruden

9d

30:06

72.

Ute Thul

Mutter

30:23

 

Caroline Hecker

Unterstützerin

30:23

 

Ralf Hecker

Unterstützerin

30:23

75.

Jan Schnitzius

Unterstützer

30:32

76.

Stephan Becker

9b

30:49

77.

Henning Oetringer (mit Lara)

Unterstützer

31:26

78.

Anna-Lena Weber

8c

31:31

 

Katharina Hansen

8c

31:31

80.

Christoph Schmalen

Lehrer

31:33

81.

Jonas Wagner

Lehrer

31:38

82.

Tobias Heß

Unterstützer

31:41

83.

Paul Fischer

9b

31:47

 

Fabio Stolz

8b

31:47

85.

Sophia Ruppert

9b

32:04

86.

Ulrich Schnitzius

Vater

32:55

87.

Jutta Okfen

Lehrerin

32:57

88.

Susanne Wendling

Lehrerin

33:04

89.

Lara Stefan

9d

33:11

90.

Sebastian Liebscher

10e (RS+)

33:24

91.

Marco Löffler

Lehrer

33:37

92.

Jacek Marschalko

10e (RS+)

33:38

 

Kathrin Hoffmann

Lehrerin

33:38

94.

Michèle Sachon

Unterstützerin

34:11

95.

Anna Vogedes

Unterstützerin

34:16

96.

Vanessa Munzel

7d

34:25

97.

Lara Sophie Allard

8a

34:26

98.

Zuzanna Sobczak

7b

34:48

99.

Lena Becker

10e (RS+)

34:56

100.

Michelle Vollmer

10e (RS+)

35:11

101.

Stefan Hauprich

7a

35:51

102.

Jana Kornelius

Unterstützerin

35:55

103.

Chiara Fiorillo

7a

36:02

104.

Marvin Thul

9b

36:19

105.

Lisa Dienhart

GTS-Mitarbeiterin

36:22

106.

Sarah Hübenthal

10e (RS+)

36:27

107.

Anna-Lena Mertes

8a

36:51

108.

Lena Schnitzius

9b

37:20

109.

Jule Kornelius

7a

37:41

110.

Konstanze Münninghoff

Lehrerin

37:42

111.

Ruth Schnitzius

Mutter

37:58

112.

Ikram Arafa

8c

38:28

113.

Sabine Dienhart

Sekretärin

38:50

114.

Christian Fricke

Lehrer

39:13

115.

Rebecca Braun

9b

39:17

116.

Felishia Sade Allen

9b

39:46

117.

Eileen Scherf

9b

40:38

118.

Murielle Holzen

9b

43:08

119.

Julia Greve

Lehrerin

43:11

120.

Verena Duckart

8b

43:40

 

Anna-Lena Krischel

8b

43:40

122.

Janina Leva

Lehrerin

43:47

123.

Peter Riedel

Schulleiter

45:08


Nicht gewertet: Guillaume Wasiewski


Schnellste männliche Läufer:

1. Eric Haas (7a)
2. Constantin Fuchs (8a)
3. Max Lehnart (9a)

Schnellste weibliche Läufer:
1. Michaela Bakali (Mutter)
2. Jana-Marie Nasse (7a)
3. Anja Ruth (Lehrerin)

Schnellstes Team:
Eric Haas (7a), Constantin Fuchs (8a), Nico Knötgen (7a) Alexander Haas (Vater)

Die Fünftklässler der IGS Salmtal packen für Kinder in Not

Die Flüchtlingssituation ist seit einiger Zeit nicht nur Thema der Medien und Erwachsenen, sondern auch die Kinder der IGS Salmtal machten sich kurz vor Weihnachten Gedanken darüber, ob es denn anderen Kindern ebenso gut ginge wie ihnen selbst. So entstand aus der Idee einer Fünftklässlerin die Aktion mit dem Motto „Es weihnachtet sehr“. Die Fünftklässler der IGS Salmtal packten für 90 Flüchtlingskinder, die derzeit in Wittlich untergebracht sind, fleißig Kartons mit Spielsachen, Schulmaterialien und kleinen Leckereien. Am 18.12.2015 war es dann soweit. Das Busunternehmen Schönhofen stellte einen Bus zur Verfügung, so dass die Kinder ihre Geschenke stolz und voller Freude im Fürstenhof in Wittlich persönlich übergeben konnten. Nachdem die ersten Barrieren durchbrochen waren, konnten alle Kinder den Nachmittag beim gemeinsamen Spielen ausklingen lassen. Die Kinder der IGS Salmtal machten durch ihre Aktion nicht nur den Flüchtlingskindern eine Freude, sondern werden sich auch selbst immer an diesen emotionalen Tag erinnern. Unterstützt wurden wir durch zahlreiche Wittlicher Einzelhandelsgeschäfte, die ebenso eine überwältigende Spendenbereitschaft zeigten. Vielen Dank an Alle, die mitgemacht haben!

 

 

Vorlesewettbewerb 2015

Pauline Schneider (6c) ist die Siegerin beim diesjährigen Vorlesewettbewerb

Am Dienstag, dem 08.12.2015 war es endlich soweit - der Vorlesewettbewerb ging in die letzte Runde. Die vier Klassensieger aus dem 6. Jahrgang traten in der Mensa vor einer Jury bestehend aus den Deutschlehrern Herrn Wehage und Frau Wasiewski sowie der Schülerin Lena Schnitzius (9c) und dem Gastjuror Herrn Rudolf Dederich, an.

Nachdem die Schüler ihr Lieblingsbuch vorgestellt und eine selbst erwählte Textstelle vorgetragen hatten, mussten sie sich einem ungeübten Text stellen. Hierbei überzeugte Pauline Schneider die Jury mit einer insgesamt gelungenen Lesung aus Mirjam Presslers Jugendbuch „Golem stiller Bruder“.
Somit wird Pauline Schneider (Klasse 6c) die IGS Salmtal im Frühjahr 2015 beim Vorlesewettbewerb des Landkreises in Wittlich vertreten. Begleiten und unterstützen wird sie dabei ihre Tutoren Frau Biersack und Frau Hofmann.
Dass Vorlesen aufregend und spannend sein kann, haben alle Finalisten bewiesen und es damit der Jury bei ihrer Entscheidung sicher nicht leicht gemacht.

Wir gratulieren auch den Zweitplatzierten zu einer guten Leseleistung und wünschen Pauline Schneider in Wittlich viel Erfolg. (D. Wasiewski)
Die vier Klassensieger in der Endrunde waren:


•    Elias Amend (6a)
•    Lea Schaubert (6b)
•    Pauline Schneider (6c)
•    Niklas Schönhofen (6d)

Besuch in Bethlehem

 

 

In diesen Herbstferien brach unsere Lehrerin Bettina von Oppeln zu einer ganz besonderen Reise auf. Das Ziel war Palästina, ein Land welches offiziell gar nicht existiert seitdem es den Staat Israel gibt. Trotzdem leben dort viele Kinder und gehen wie hier zur Schule in einer Stadt deren Namen uns allen wohlbekannt ist: Bethlehem. Dort, in unserer UNESCO Partnerschule Al-Awda, besuchte Bettina von Oppeln die beiden Deutschlehrerinnen Haifa Awad und Julia Mali und natürlich die vielen Schülerinnen die dort deutsch lernen. Der Name Al-Awda bedeutet „Schlüssel“ und so hängt auch ein großer symbolischer Schlüssel über dem Hof, auf dem sich die Schülerinnen nach der großen Pause in Reihen aufstellen müssen. Die Al-Awda Schule ist eine reine Mädchenschule und auf den ersten Blick geht es dort sehr diszipliniert und ordentlich zu. Die Schülerinnen tragen Schuluniform, manche haben ein Kopftuch, andere nicht. Aber wenn man dann in die Klassenzimmer geht, merkt man dass es ganz normale Teenager sind, genauso wie hier in Deutschland. Sie sind lustig und auch manchmal eigensinnig, quatschen durcheinander und haben ihre eigenen Träume. Übrigens leben in Palästina Christen und Muslime sehr friedlich miteinander. Frau von Oppeln brachte Briefe und Bilder der Schule in Salmtal als Geschenk mit, darauf geschrieben stand: „Grüße aus Deutschland“ in Deutsch, Englisch und auf Arabisch. Aber es gab auch ein Geschenk zurück: nämlich ein Kalender auf Deutsch welcher von Schülerinnen gestaltet wurde: Die Schönheit Palästinas. Jetzt wird mit Eifer ein Schüleraustausch geplant. Gedacht ist an einen Besuch von vielleicht fünf Schülerinnen der Al-Awda Schule nach Salmtal. Dies ist gar nicht so einfach, da die Bewohner Palästinas über Jordanien ausreisen müssen. Eine komplizierte und auch teure Reise. Da die Al-Awda Schule keine Privatschule ist mit reichen Eltern, werden wir versuchen die Schülerinnen mit Fördergeldern zu unterstützen.

 

Wir hoffen sehr dass es klappt und wir bald sagen können: Willkommen in Salmtal!

Wenn Schüler zu Genossen werden

http://igs-salmtal.de/images/Genossen.jpg

ein Artikel aus dem Trierischen Volksfreund vom 23.06.2015 (Christoph Strouvelle)

Ein Dreisäulenmodell mit verschiedenen Angeboten soll die Schüler der Integrierten Gesamtschule Salmtal auf das künftige Berufsleben vorbereiten. Für eine Säule ist jetzt mit der Gründung einer Schülergenossenschaft ein wichtiger Grundstein gelegt worden.

Wittlich. In der sonst eher gediegenen Atmosphäre des Verwaltungsgebäudes der Vereinigten Volksbanken-Raiffeisenbanken in Wittlich herrscht geschäftiges Treiben. Denn 40 Schüler der Salmtaler IGS sind im Sitzungssaal des Finanzunternehmens zusammengekommen, um die Schülergenossenschaft "Salmtalente" zu gründen. Das Erstellen einer Satzung, die Wahl des Vorstandes und des Aufsichtsrates - die Jungen und Mädchen haben das Prozedere gut vorbereitet. Mit dabei sind die rheinland-pfälzische Bildungsministerin Vera Reiß und Landrat Gregor Eibes.
"Kompliment, wie ihr die Gründungsversammlung vorbereitet habt", sagt die Ministerin. Die Schülergenossenschaft sei eine gute Vorbereitung der Jungen und Mädchen auf den kommenden Lebensabschnitt. Für Landrat Eibes ist es wichtig, dass die Schüler lernen, sich einerseits beruflich zu orientieren und zu überlegen, wie ihr kommendes Leben aussehen kann, gleichzeitig aber auch auf Werte wie Teamfähigkeit und Verantwortung achten.
Die Vereinigte Volksbank-Raiffeisenbank, die sich selbst auf fast 20 000 Genossen aufbaut, hat die Patenschaft übernommen. "Ehrlich, fair, und partnerschaftsbewusst - so kann man erfolgreich sein", gibt Vorstandssprecher Michael Hoeck den Jungen und Mädchen mit auf den Weg. "Wir wollen den Gedanken des verantwortlichen Wirtschaftens und genossenschaftliche Werte weitergeben", sagt Gerhard Knauf von dem Bankinstitut. Die Genossenschaft soll der Überbau für fünf Schülerfirmen des kommenden neunten Schuljahres der IGS Salmtal sein, sagt Patrick Dawson, künftiger Stufenleiter der neunten und zehnten Klasse. Diese sind Teil der Berufsorientierung der Schüler. Dabei befassen sich 40 Schüler für die Arbeit in der Genossenschaft und einer Schülerfirma, sagt er. 42 Jungen und Mädchen nehmen teil am Praxistag, bei dem sie einmal pro Woche in einem von neun mit der IGS kooperierenden Unternehmen mitarbeiten. 14 Jungen und Mädchen haben sich für die Akademie entschieden, bei dem sie in Kursen wie berufsbezogenem Französisch, ökonomischer Bildung und wissenschaftlichem Arbeiten unterrichtet werden. Das Engagement in Salmtal ist kein Einzelfall: 35 Projekte, bei denen Schulen mit Wirtschaftsunternehmen zusammenarbeiten, gibt es bisher in Rheinland-Pfalz, sagt Ministerin Reiß. Welche Geschäfte die Schülerfirmen tätigen wollen, soll im nächsten Schritt festgelegt werden, sagt Julian Ehlen, den die Schüler zum Vorstandsvorsitzenden der Salmtalente gewählt haben.