Studientag: Unterrichtsentfall am 17. Juni

Aufgrund eines Studientages des Kollegiums findet am Montag, den 17. Juni für alle Klassenstufen kein Unterricht an der IGS Salmtal statt.

Schreib für Freiheit!

Seit 2018 nimmt die IGS Salmtal jährlich am Amnesty Briefmarathon teil. Auch in diesem Schuljahr konnte sich die Schule wieder für zehn Menschen einsetzen. Eine Woche lang wurden erfolgreich zahlreiche Briefe verfasst, weshalb Amnesty International der IGS in Salmtal für diesen Einsatz für die Menschenrechte diese Urkunde übersendet hat.

 „Der Amnesty Briefmarathon ist die größte Menschenrechtsaktion der Welt. Hunderttausende Menschen machen jedes Jahr beim Amnesty Briefmarathon mit: Sie schreiben Briefe für Menschen in Not und Gefahr. Sie fordern weltweit anlässlich des Internationalen Tags der Menschenrechte Regierungen auf, gewaltlose politische Gefangene freizulassen und Unrecht zu beenden. Außerdem schicken sie Solidaritätsnachrichten an Menschen, deren Rechte verletzt werden. So werden zu Unrecht inhaftierte Menschen freigelassen, diskriminierende Gesetzestexte geändert und politische Aktivistinnen und Aktivisten in ihrer Arbeit unterstützt.“ (abrufbar unter URL: https://www.amnesty.de/amnesty-briefmarathon)

IGS Salmtal: Kants 300. Geburtstag

Immanuel Kant, einer der bedeutendsten Philosophen Deutschlands, wurde am 22.04.1724 geboren und damit am 22.04.2024 300 Jahre alt. Dieses besondere Jubiläum feierte die IGS Salmtal mit einer kleinen Ausstellung. Schon lange im Vorhinein beschäftigten sich die unterschiedlichsten Klassenstufen und Kurse mit der Philosophie Kants. Des Weiteren arbeiteten einige Gruppen die unterschiedlichsten Themenbereiche, die es zu Kant gibt, als Plakate kreativ aus. Der Schülerschaft wurde Kants Philosophie mit spannenden Präsentationen und interessanten Ausstellungen nähergebracht. Diese zeigten die aktuelle Relevanz seiner Philosophie und Ethik für uns heute auf. Beispielhaft erklärte ein Vortrag Kants großen Einfluss auf unser Grundgesetz und Handeln. Die IGS Salmtal gibt sich sehr viel Mühe allen Schülern auch noch heute geschichtlich als auch philosophisch bedeutungsvolle Themen zu vermitteln.

Ein Bericht von Fabian Schander und Moritz Witzig

Spendenübergabe der Tierschutzgruppe

Am 23. April besuchten Herr Kordel (Eifeltierheim Altrich) und Frau Zimmer (Förderverein Eifeltierheim) die Tierschutzgruppe der IGS Salmtal. Bei verschiedenen Aktionen sammelten die Schülerinnen stolze 1000 Euro für den Tierschutz, die sie zu gleichen Teilen an die beiden Organisationen spendeten.

Während im Eifeltierheim vorrangig die Abgabetiere versorgt und vermittelt werden, kümmert sich der Förderverein um die vielen Streunerkatzen der Region und ihren Nachwuchs.

Frau Zimmer und Herr Kordel bedankten sich herzlich für die großzügige Spende und berichteten über die aktuelle Situation im Tierheim und auf den Pflegestellen.

Zurzeit bastelt die Tierschutzgruppe unterschiedliche Arten von Katzenspielzeug, welches dann auf die Pflegestellen verteilt werden soll.

Studienfahrt nach Rom der 12er

Da bekanntlich alle Wege nach Rom führen, machten sich die Schüler:innen der Jahrgangsstufe 12 mit ihren Stammkurslehrkräften Frau Petry und Herrn Schmalen sowie den Fachlehrkräften Frau Rock und Herrn Hoegner auf den Weg in die ewige Stadt.

Nach einer gefühlt ewig andauernden Busfahrt erreichten 52 Schüler:innen mit ihren Lehrkräften die Camping- und Ferienanlage vor den Toren Roms, die sie erstmal ausgiebig erkundeten.

In den folgenden Tagen standen im Rahmen der Studienfahrt viele kulturelle Programmpunkte auf der Tagesordnung.

So erkundeten die Schüler:innen unter gesellschaftswissenschaftlichen Gesichtspunkten das antike Rom: das Kolosseum als größtes im antiken Rom erbautes Amphitheater, das Forum Romanum sowie den Palatin.

Die Vatikanischen Museen mit der Sixtinischen Kapelle, die umfangreiche Sammlungen aus den Bereichen Kunst, Archäologie, Völker- und Menschenkunde sowie Religion umfasst, wurden am Folgetag besucht. Einige Schüler:innen ließen es sich selbstverständlich auch nicht nehmen, den Petersdom zu besuchen sowie dessen Kuppel zu besteigen.

Eine Führung der besonderen Art, die ihnen immer in Erinnerung bleiben wird, konnten die Schüler:innen und ihre Lehrkräfte in den Domitilla-Katakomben sowie der Katakombenbasilika erleben. Der aus Deutschland stammende Fremdenführer brachte den Schüler:innen die Katakomben mit ihren vier bis fünf Meter hohen eingelassenen Gräbern aus dem ersten bis vierten Jahrhundert so toll nahe, dass sie ihn am liebsten als Redner auf die kommende Abifeier eingeladen hätten.

Weitere Sehenswürdigkeiten wie das Pantheon, den Trevibrunnen, die Piazza Navona, die Engelsburg sowie die Spanische Treppe konnten die Schüler:innen auf eigene Faust erkunden. Natürlich durfte hierbei eine Pizza in einer römischen Taverne oder ein original italienisches Eis nicht fehlen.

Und auch der Spaß und die Freizeit durften nicht zu kurz kommen. So besuchte die Stufe gemeinsam das große Einkaufszentrum Euroma2, sodass die einen sich im Lego-Store mit den neusten Produkten eindecken oder andere sich neu einkleiden konnten. So wurden auch Schüler von ihren Mitschülerinnen zu einem Motto a la Shopping Queen komplett neu eingekleidet.

Neben den vielen Studieninhalten, die den Schüler:innen näher gebracht wurden, haben sie aber auch einige Erkenntnisse für ihr weiteres Leben mitnehmen können:

  • Nicht jeder ist ein Fan von großen Menschenansammlungen in der Metro.
  • Wir als Stufe passen am Ende immer doch noch irgendwie gemeinsam in einen bereits übervollen römischen Bus.
  • Nicht immer fahren Busse nach Plan was Uhrzeit und Route angeht.
  • 3-4 Stunden Stehen oder Gehen will gelernt sein.
  • Pizza in Italien ist nicht gleich Pizza in Deutschland.
  • Gemeinsam schaffen wir es ohne Opfer von Taschendiebställen zu werden zurück nach Hause.
  • Schweizer Raststätten-Toiletten sollten unbedingt in die Liste der zu besuchenden Sehenswürdigkeiten aufgenommen werden.

IGS Salmtal: Betriebserkundungstag im Theater Trier

Am 06.03.2024 fuhren wir mit 22 Schülern der 7.Klasse des Wahlpflichtfachs Kunst und Kultur nach Trier ins Theater. Zuvor haben wir im Wahlpflichtfach, das Darstellendes Spiel und Kunst umfasst, alles rund um Theaterproduktionen und Berufe am Theater gelernt. Wir durften an diesem Tag einen Blick hinter die Kulissen des Theaters werfen.

Als wir ankamen, wurden wir herzlich begrüßt von Carola Ehrt und unsere Jacken und Taschen wurden von einer sehr netten Dame an die Garderobe gehangen. Dann hat sich Frau Ehrt und ihren Job am Theater vorgestellt und mit uns über die anderen Berufe am Theater gesprochen. Danach gingen wir eine große Treppe hinauf in die erste Etage, während uns erzählt wurde, dass dieses Theater ein Drei-Spalten-Theater ist mit Schauspiel, Musik und Tanz. In dem Treppenhaus hingen überall Bilder von Schauspielern, Tänzern und Musikern. Uns wurde erklärt, dass es auch angestellte Schauspieler gibt, das bedeutet, wenn ein Stück ausgesucht wird, wird geschaut, welche Schauspieler am besten die Rolle spielen und umsetzen können. Gibt es zu wenige Schauspieler für ein Stück, kommen aus anderen Orten Schauspieler und helfen dann in Trier aus.

Dann durften wir in die einzelnen Räume, z. B von den Maskenbildnern, Nähern oder der Requisite. Zum krönenden Abschluss durften wir uns dann noch eine Probe vom Stück „Kardinalfehler“ anschauen. Das war ein toller Tag in Trier.

 Danke an das Theater Trier!

 Ein Bericht von Sophie Thiel (Klasse 7a)

IGS Salmtal verabschiedet 47 Abiturientinnen und Abiturienten

47 Abiturientinnen und Abiturienten erhielten am 22. März auf dem Abiball der IGS Salmtal ihre Abiturzeugnisse. Die Veranstaltung unter dem Motto „Come on Barbie – Let’s go Abi“ fand in der geschmückten Moseltalhalle in Piesport statt. Grußworte an die Schülerschaft kamen von Schulleiterin Heike Hofmann, Oberstufenleitung Annika van der Koelen und den Stammkursleitern Jan Hallerbach, Rainer Ruff und Jonas Wagner, die den Verlauf der Oberstufenzeit nochmal bildhaft in Erinnerung riefen und einige Ratschläge mit für das weitere Leben gaben. Durch den Abend führten die Schüler David Hellmich und Alexander Studert.

Verliehen wurden zahlreiche Preise für besondere Leistungen in den Fachbereichen sowie für soziales Engagement, bevor die Übergabe der Abiturzeugnisse durch Frau Hofmann und Frau van der Koelen sowie die Stammkursleitungen den Höhepunkt des offiziellen Teils markierte. Besondere Begeisterung löste anschließend das Männerballett aus, bei dem Schüler der Stufe im Ballettröckchen ihr tänzerisches Talent unter Beweis stellten. Im folgenden inoffiziellen Teil feierten die Abiturientinnen noch lange mit Freunden, Familie und Lehrkräften.

Die Abiturientinnen und Abiturienten der IGS Salmtal 2024:

Ali Abou Hamdan, David Alikaram, Lea-Marie Backes, Alejna Bajramovic, Leon Becker, Hanna Doeres, Johanna Faber, Carina Feß, Jil Follmann, Leonie Friedrich, Lucas Gerard, Catherine Gorges, Jana Hard, David Hellmich, Mattis Henter, Julia Hoffmann, Johanna Kettern, Justine Krier, Stella Kuhn, Jonas Lemmermeyer, David Leu, Laura Lotzkes, Elena Ludwig, Lukas Marx, Nikita Maslennikow, Sudarshan Morbach, Joelina Müller, Marie Müller, Amelie Nasse, Moritz Pauly, Felix Peplau, Max Reh, Rubin Remmy, Tim Reuter, Lucas Roth, Mirjam Schäfer, Leon Schramm, Vincent Schumann, Philipp Simon, Niklas Stein, Alexander Studert, Milosz Szczepanek, Fiona von Rötel, Amélie Weide, Maximilian Weyers, Lina Wilms, Maja Zimmer

Preise:

Bestes Abitur: Vincent Schumann (1,2), Preis der Ministerpräsidentin: Niklas Stein, Preis der Fachschaft Erdkunde: Vincent Schumann, Preis der Fachschaft Chemie: David Leu, Sudarshan Morbach und Lucas Roth, Geschichte-Preis des Philologenverbandes: Leon Schramm, Preis der deutschen Mathematikervereinigung: Sudarshan Morbach, Preis der Fachschaft Biologie: Vincent Schumann

Die Abiturientinnen und Abiturienten der IGS Salmtal 2024 (Foto ©️Caroline Kornbrust / https://www.instagram.com/caro__graphy)

 

Der Stammkurs von Herrn Hallerbach (Foto ©️Caroline Kornbrust )

 

Der Stammkurs von Herrn Ruff (Foto ©️Caroline Kornbrust )

 

Der Stammkurs von Herrn Wagner (Foto ©️Caroline Kornbrust )

Tierschutz geht uns alle an

Wir sind die neu gegründete Tierschutzgruppe der IGS Salmtal und bestehen zur Zeit aus 15 Mitgliedern von Klasse 6 – 12. Gemeinsam mit unserer Lehrerin, Frau Laux, möchten wir aktiven Tierschutz betreiben. Dazu zählt für uns die Aufklärung über Probleme, das Durchführen von Verkäufen zu Gunsten von regionalen Tierschutzorganisationen und natürlich das aktive Schützen von Tieren aller Art.

Der Verkauf auf dem Wittlicher Wochenmarkt am Freitag, den 22.03.24 war unsere erste gemeinsame Aktion. In den letzten Wochen haben wir uns in unserer Freizeit getroffen, um Blumentöpfe mit Frühlings- und Ostermotiven zu bemalen und zu gestalten.

Außerdem hat eine Schülerin zwei wunderschöne Karten gestaltet, mit denen man seinen Liebsten nette Oster- oder Frühlingsgrüße senden konnte.

Beim Verkauf wurden über 350 Euro eingenommen, die den Tieren des Eifeltierheims in Altrich und dem dazugehörigen Förderverein zu Gute kommen. Der nächste Verkaufstermin steht auch schon fest, nämlich auf dem Tierheimfest in Altrich am 7. April.

Demokratietag 2024

Am 15. Februar fand der diesjährige Demokratietag an der IGS Salmtal statt. Jede Klassenstufe beschäftigte sich an diesem Tag mit einem anderen Thema mit Bezug zur Demokratie. Ziel war es, den Schülerinnen und Schülern den Wert der Demokratie zu vermitteln, dass diese vom Mitmachen lebt und zu zeigen, dass sie keineswegs selbstverständlich ist. So wurde z. B. in den 5. Klassen der Klassenrat als demokratisches Instrument der Mitbestimmung eingeführt, die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 lernten Organe der Vereinten Nationen (UN) kennen und beschäftigten sich mit den Kinderrechten und die 9. Klassen setzten sich mit dem Nationalsozialismus und seinen schrecklichen Folgen auseinander In Klasse 10 wiederum wurde ein Planspiel durchgeführt, in dem zwei unterschiedliche Kulturen durch eine Flüchtlingsbewegung in Folge von Umweltkatastrophen gezwungen wurden, sich zu gegenseitig zu integrieren. Eine Exkursion in den Landtag, wo sie vom Landtagsabgeordneten und Ortbürgermeister von Salmtal, Dennis Junk, empfangen wurden und die Funktionsweise parlamentarischer Arbeit kennenlernten, unternahmen zudem Schüler aus Klasse 10 und 12.

Unsere Schülerinnen und Schüler mit ihrem Lehrer Christoph Schmalen im Landtag beim Landtagsabgeordneten Dennis Junk

Ski-Exkursion der IGS Salmtal

Unter dem Spitznamen „Reisegruppe Sonnenschein“ machten 28 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 11 bis 13 der IGS Salmtal vom 16.02.-24.02.24 erneut die Pisten im Zillertal (Österreich) unsicher. Bei verschiedensten Witterungsverhältnissen – zwischen Kaiserwetter und Schneetreiben mit eingeschränkten Sichtverhältnissen – wurden die persönlichen Skifähigkeiten auf ihren jeweiligen Niveaustufen gelernt bzw. verbessert.

Die stufenübergreifende Gemeinschaft wurde nicht nur durch das gemeinsame Erlebnis auf der Piste, sondern auch durch die Abendgestaltung mit gemeinsamen Spieleabenden und einem Salsa-Tanzkurs gefördert. Ein Highlight war auch in diesem Jahr wieder die heilige Skitaufe am Abschlussabend, durch welche die Skianfänger in den Kreis der begeisterten Wintersportler feierlich aufgenommen wurden.

Laut der Schülerinnen und Schüler bleibt ihnen die Skiexkursion als einzigartiges Erlebnis und auch den begleitenden Lehrkräften Herrn Lauer, Herrn Dawson und Frau Wolf durch das harmonische und soziale Miteinander für immer in schöner Erinnerung.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle unseren externen Skilehrern Moritz Waters und dem ehemaligen Berufsberater der IGS, Elmar Gerhartz, sowie dem Förderverein, die diese besondere Skifahrt unterstützt haben.

 

 

Valentinstag an der IGS Salmtal

Am Valentinstag konnten die Schülerinnen und Schüler der IGS Salmtal ihren Liebsten ganz besondere Grüße machen. Dazu organisierte die SV aus Klasse 10 einen Kartenservice, bei dem man sich eine Grußkarte mit Motiv aussuchen und den Namen der Person, an die sie geschickt werden sollte, eintragen konnte. Das Ganze konnte anonym oder mit dem eigenen Namen als Absender gemacht werden. Die SV stellte die Karten in den letzten beiden Schulstunden des Tages dann direkt in die Klassen zu und sorgte so für die ein oder andere Überraschung.

 

Die SV aus Klasse 10: Jannik Klein, Till Bales, Johannes Pitsch, Matthäus Polatynska und Philipp Binge (v.l.n.r.)

Präventionsprogramm P.A.R.T.Y

Unfallprävention am Bundeswehrzentralkrankenhaus in Koblenz für junge Erwachsene der IGS Salmtal

 Oberstufenschüler der IGS Salmtal konnten im Februar eine nicht alltägliche Erfahrung im Sinne der Unfallprävention im Straßenverkehr machen: P.A.R.T.Y. ist die Abkürzung für „Prevent Alcohol and Risk Related Trauma in Youth“. Frei übersetzt geht es um die Prävention von durch Alkohol und risikoreiches Verhalten verursachte Verletzungen bei Jugendlichen. Hierbei handelt es sich um ein Unfallpräventionsprogramm der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, welches an führenden Unfallkliniken durchgeführt wird. Warum es zu den erfolgreichsten Präventionsprogrammen gehört, ist eindrucksvoll erzählt: Nach einem Impulsvortrag durch die Polizei erlebten die Schüler hautnah, welche Stationen ein Schwerverletzter in einer Unfallklinik durchläuft. So standen die Besuche der Rettungswache, des Schockraums, der Intensivstation, der Normalstation und der Physiotherapie an. Nach dem Mittagessen gab es ein Gespräch mit einem ehemaligen Patienten, der 2007 schwerverletzt nach einem Verkehrsunfall eben diese Stationen durchlaufen hatte. Er stand den Oberstufenschülern Rede und Antwort, was ihnen die kurz- und langfristigen persönlichen, beruflichen und finanziellen Folgen verdeutlichte. Er berichtete von Unfallort, Reanimation, Koma, Intensivstation, langwieriger Genesung und Auswirkungen bis heute. Sicherlich bleiben auch die Eindrücke aus dem Einblick in die Intensivstation oder aus dem Gespräch mit dem jugendlichen Patienten auf der Normalstation noch lange im Gedächtnis der Schüler. Die Wichtigkeit der Veranstaltung für alle Beteiligten verdeutlichte auch die persönliche Begrüßung durch den Chef der Unfallklinik, sowie die Tatsache, dass die Schülergruppen durch ärztliches Personal geführt wurden. Eine Sensibilisierung der jungen Erwachsenen zum Verhalten im Straßenverkehr ist durch diesen Tag im Bundeswehrzentralkrankenhaus nachhaltig und beeindruckend gelungen.

Volleyballturnier der MSS an der IGS Salmtal

Am letzten Tag vor den Weihnachtsferien traten insgesamt acht Volleyballmannschaften aus den Oberstufen-Sportkursen der IGS Salmtal zusammen, um die beste unter ihnen auszuspielen. Komplettiert wurde das Feld durch die Lehrkräfte, die ebenfalls eine Mannschaft stellten. Die Veranstaltung ist mittlerweile ein Highlight an der Schule geworden und fand seit 2018 bereits zum vierten Mal statt, sodass schon von einer kleinen Tradition gesprochen werden kann, die nur durch die Coronajahre unterbrochen wurde. Nach einer spannenden Vorrunde und umkämpften Spielen in der Hauptrunde vor den anfeuernden Schülern aus den unteren Klassen, standen sich am Ende die beiden favorisierten Mannschaften der Lehrerkräfte und aus Stufe 13 gegenüber. Und dieses Jahr schafften es die Schüler nach einer starken Leistung zum ersten Mal, ihre Lehrer zu besiegen und den verdienten Siegerpokal in die Höhe zu stemmen.

Die Sieger des Volleyballturniers 2023 - Hintere Reihe v. l.: David Alikaram, Tim Reuter, Ali Abou Hamdan, Niklas Stein, Sudarshan Morbach, Nikita Maslennikow, Mattis Henter Vordere Reihe v. l.: Amelie Weide, Jana Hard, Hanifa Syed

Vorlesewettbewerb an der IGS Salmtal

Traditionell wurde es für die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen der IGS Salmtal kurz vor den Weihnachtsferien wieder spannend: In der Mensa der Schule fand der diesjährige Vorlesewettbewerb statt. Je zwei Klassensieger:innen der vier Parallelklassen traten gegeneinander an, um die Beste oder den Besten zu ermitteln.

Auch dieses Jahr hatten die Teilnehmer:innen ihren vorbereiteten Text aus einem großen Repertoire von Jugendbüchern ausgewählt. Das Publikum hörte lustige, traurige und spannende Textstellen, die auch dazu animierten, selbst in die vorgestellten Welten einzutauchen. Der zweite Teil des Wettbewerbs, bei dem ein unbekannter Text vorgetragen wurde, zeigte, dass acht Sieger:nnen im Wettbewerb waren, die es der Jury, die aus Kolleg:innen der IGS, Frau Rodermund aus der Altstadtbuchhandlung Wittlich und der Vorjahressiegerin Lara Noll bestand, dann auch schwer machten, eine Schulsieger:in zu ermitteln. Aber am Ende stand fest: Luise Zenzen aus der Klasse 6b überzeugte beim Fremdtext und mit ihrem Textausschnitt aus Rüdiger Bertrams „Gegen uns könnt ihr nicht anstinken“ Jury und Publikum. Sie wird die Schule nun beim Kreisentscheid in der Stadtbücherei Wittlich vertreten.

Autorenlesung mit Jens Schumacher an der IGS Salmtal

Der im Saarland lebende Autor Jens Schumacher besuchte vor den Weihnachtsferien erneut die sechsten Klassen der IGS Salmtal. Er ist seit 27 Jahren als Autor tätig und schreibt Kriminal-, Detektiv- und Rätselbücher. Auch die berühmten „Black Stories“ hat er mit entwickelt. Bereits in der ersten Klasse verfasste er sein erstes Hörbuch. Bis jetzt veröffentlichte er über 130 Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, von denen einige in 26 verschiedene Sprachen übersetzt wurden.

An der IGS Salmtal stellte er nun ein Buch aus seiner Reihe „Die Welt der 1000 Abenteuer“ vor. Dabei handelt es sich um einen Fantasyroman, in dem man selbst der Held ist und entscheiden kann, welchen Lauf die Geschichte nehmen soll und wie sie endet. So schlüpften alle Sechstklässler:innen in die Geschichte und entschieden gemeinsam, wie diese weiter geht. Keines der Kinder konnte sich dem Bann entziehen und alle fieberten kräftig mit. Sicherlich landete bei dem ein oder anderen Kind ein Buch von Jens Schumacher an Weihnachten auf dem Gabentisch und animiert dieses zum Lesen und Eintauchen in spannende Geschichten.

FSJ und Praktikum zur Erzierher:in im Schuljahr 2024/2025

Die IGS Salmtal bietet auch im kommenden Schuljahr 2024/2025 wieder Plätze zum Absolvieren eines Freiwilligen Sozialen Jahrs und einen Platz für ein Praktikum zur Erzieher:in an. Bis zum 01. Mai 2024 können sich Interessierte an der Integrierten Gesamtschule Salmtal dafür bewerben.

Aufgabenbeschreibung FSJ:

Die „FSJ´ler“ arbeiten ein Jahr lang an der Schule und lernen verschiedenste Inhalte des Schulalltags kennen. Neben der Mitarbeit in der Unterrichtsgestaltung, dem Fördern in Gruppen- und Einzelarbeit steht auch der Nachmittagsbereich als Aufgabenfeld an. Hier sind Mittagessen- und Freizeitbegleitung, aber auch das Mitarbeiten oder selbstverantwortliche Übernehmen einer Arbeitsgemeinschaft als Schwerpunkte zu nennen. Die Schule achtet sehr darauf, dass die „FSJler“ in das Kollegium integriert werden, sodass sie stets Ansprechpartner:innen haben und sich wohl fühlen. Sie ist weiterhin mit dem öffentlichen Nahverkehr (Bus und Bahn) aus allen Richtungen gut zu erreichen. „FSJler“ erhalten ein monatliches Gehalt, nehmen an Fortbildungstagen teil und sind während ihrer Tätigkeit sozialversichert. Unsere Schule arbeitet in diesem Bereich mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) zusammen.

Aufgabenbeschreibung Praktikum zur Erzieher:in:

  • Arbeiten mit Kindern im Alter zwischen 10 und 17 Jahren
  • Begleitung und Unterstützung von Lehrern im Unterricht
  • Betreuung während der Mittagszeit (Freizeit und Mittagessen)
  • Mitarbeit im Rahmen der Hausaufgabenbetreuung, Projektarbeit und Arbeitsgemeinschaften
  • Aktive Zusammenarbeit mit dem GTS-Team
  • Zusätzliche Betätigungsfelder können individuell abgesprochen werden.

IGS Salmtal beteiligt sich an der Johanniter-Weihnachtstrucker-Aktion

Die Johanniter rufen jedes Jahr während der Weihnachtszeit die Spendenaktion „Weichnachtstrucker“ ins Leben, um für hilfsbedürftige Menschen aus Deutschland und verschiedenen anderen Ländern Europas Spenden zu sammeln.

Dieses Jahr kommen die in Paketen gesammelten Grundversorgungsgüter zu Menschen in Albanien, die am Rande der Verzweiflung „von der Hand in den Mund leben“, wie die freiwilligen Fahrer aus ihren über zehn Jahren Anschauung vor Ort erzählen.

Da die siebte Jahrgangsstufe der IGS Salmtal jährlich ein Sozialprojekt veranstaltet, haben Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b sich dazu entschieden, bei der Spendenaktion mitzumachen.

Und sie konnten sogar noch viele andere Klassen und Kurse aller Jahrgangsstufen der Schule dazu gewinnen, ebenfalls Pakete zu packen und zu spenden. Am Ende konnten von allen Klassen zusammen über 30 Pakete überreicht werden, die hoffentlich für viele glückliche Gesichter sorgen werden.

 

Die 7b mit ihrer Klassenleitung bei der Übergabe der Pakete

Open Evening an der IGS Salmtal ein voller Erfolg

Der Open Evening am 1. Dezember lockte auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Gäste an die IGS Salmtal. Um die 600 Personen fanden an diesem Abend ihren Weg an die Gemeinde an der Salm. Mehr als 200 künftige Fünftklässler informierten sich mit ihren Eltern über die Schule und lernten hierbei nicht nur die Räume der Schule kennen. Los ging es für die Kinder beim Spielen in der Turnhalle, bevor sich alle Schüler an vielen verschiedenen Mitmachangeboten ausprobieren konnten. Dabei wurden sie von den Zwölftklässlern der Schule angeführt, die die Schüler von Angebot zu Angebot brachten. Währenddessen erhielten die Eltern Informationen von Schulleiterin Heike Hofmann und der Leiterin der Orientierungsstufe Julia Greve in der bis auf den letzten Platz gefüllten Mensa der Schule, bis sie ihre Kinder bei den letzten Mitmachangeboten wiedertrafen und anschließend in der zwischenzeitlich umgestalteten Mensa weitere Fragen stellen und den Abend bei Speis und Trank ausklingen lassen konnten.

Parallel dazu konnten sich die kommenden Elftklässler über die Oberstufe der Schule informieren. Auch hier herrschte viel Betrieb in den Oberstufenräumen, in denen sich die Leistungs- und Grundkurse der Schule vorstellten und in denen sich die Schüler auch direkt über eine künftige Kurswahl beraten lassen konnten. Weitere Informationen erhielten sie bei den Vorträgen der Oberstufenleiterin Annika van der Koelen.

 

Modernisierung des Salmtalstadions

Zurzeit wird das Salmtalstadion, das die Schule für den Sportunterricht nutzt, umfassend modernisiert. Der Spatenstich erfolgte bereits im Spätsommer mit Vertretern aus Politik, Sport und den umliegenden Schulen. Aktuell laufen die Arbeiten, damit das Stadion im Frühjahr bereits wieder in Betrieb gehen kann. Um die 1,3 Millionen Euro fließen dabei in die Modernisierungsarbeiten. Diese betreffen vor allem den Leichtathletikbereich. Hier wird auf der Rundlaufstrecke und auf den Bereichen hinter dem Fußballfeld ein Kunststoffbelag verlegt. Dadurch entstehen sechs 100-Meter-Bahnen und vier Rundlaufbahnen sowie eine Weit-, Hochsprung- und Kugelstoßanlage. Weiterhin soll ein Multifunktionsfeld gebaut werden, das für Basketball, Volleyball, Fußball oder Handball auf vielerlei Weise verwendet werden kann. Aber auch die Beleuchtung des Stadions wird mit einer 6-Mast-Flutlichtanlage erneuert, was vor allem für stimmungsvolle Spiele und Wettkämpfe am Abend genutzt werden kann. Mit der Maßnahme soll einerseits der Breitensport gestärkt werden, aber auch der Schulsport der IGS Salmtal erhält so eine hochmoderne Anlage. Die Schulgemeinschaft freut sich bereits darauf, ab dem kommenden Frühjahr Sportunterricht auf der runderneuerten Sportstätte durchführen zu können und dankt allen Personen, Gremien und Institutionen, die diese Modernisierung ermöglicht haben.

Spatenstich zur Modernisierung des Salmtalstadion u. a. mit Landrat Gregor Eibes (2. v. l.), Verbandsbürgermeister Manuel Follmann (3. v. l.), Ortsbürgermeister und MdL Dennis Junk (1. v. l.), dem Sportkreisvorsitzenden Günter Wagner (4. v. l.) und der Schulleiterin der IGS Salmtal Heike Hofmann (3. v. r.)

Der Förderverein aktiv:

Der Förderverein der IGS Salmtal engagiert sich in diesem Schuljahr wieder für zwei neue, tolle Projekte.

Gefördert werden:

  • der Schulkiosk im Container - mit 2000,- €
  • die Gestaltung Schulhofes mit einem Bewegungspacours - mit 1000,- €

Wir bedanken uns an dieser Stelle für die positiven Reaktionen und Rückmeldungen zu unseren im vergangen Jahr unterstützten Aktionen:

  • das "Grüne Atrium" und die Klassenfahrt der Klassenstufe 7 (2022/23)

Nur durch dieses positive Echo aus der Schulgemeinschaft fühlen wir uns gewertschätzt und freuen uns auf unsere neuen Projekte.

Herzliche Dank dafür!

Informationen zu diesen und den neuen Projekten und Ideen gibt es im öffentlichen Teil unserer Jahreshauptversammlung.

Neugierig? Kommen Sie am 08.11.2023 doch einfach vorbei.

Wir freuen uns auf Sie.

 

Wir sind dabei:

Dummy Frage (wird nicht angezeigt)

Dummy Element